Finde dein nächstes Abenteuer. hier klicken > >

Forra di Val Colvera

Eine leichte Wanderung am Rande von Maniago

Einführung

Die Colvera-Schlucht in der Nähe von Maniago ist eine einfache Route auf einer Asphaltstraße entlang des Colvera-Baches. Von der Straße aus, die durch die Schlucht führt, kann man die hohen Kalksteinwände bestaunen und oft auch die Kletterer, die sie erklimmen. Es gibt Abschnitte, in denen sich die Schlucht verengt und die Wände hoch und schwindelerregend sind, und andere, in denen du unter einem Felsendach wanderst. Außerdem kann man entlang des Flusslaufs des Colvera die smaragdgrünen Tümpel bewundern, die der Bach im Laufe der Jahrtausende geformt hat.

Warum besuchen

01.

Einfach und interessant

Die Colvera-Schlucht ist eine sehr einfache Route, die für jedermann geeignet ist, da sie entlang einer asphaltierten Straße verläuft, die schon lange nicht mehr genutzt wird. Die Route dauert etwas mehr als eine Stunde hin und zurück. Geh in einem gemächlichen Tempo, um die Wanderung und das Panorama der Schlucht von innen zu genießen. Das Rauschen des Baches begleitet den Besucher auf der gesamten Strecke und man trifft auf kristallklare, smaragdgrüne Pools.

02.

Der Colvera-Bach

Im Laufe der Jahrtausende hat der Wildbach Colvera die Kalksteinfelsen geglättet und dieses Phänomen führte zur Entstehung des gleichnamigen Tals. Der „Buso del Colvera“ entstand durch diese Erosionserscheinungen, die den breiten Canyon geformt haben. Die Stärke des Stroms, der ständige Druck von Wasser und Eis, die Trocken- und Regenperioden haben dafür gesorgt, dass sich im Flusslauf Verbreiterungen, Schlaglöcher und Felsstufen gebildet haben.

03.

Die Wände der Bergsteiger

Das Colvera-Tal ist ein Paradies für Kletterer und die Schlucht ist von Klippen umgeben, d.h. den Felsküsten mit steilen Wänden, an deren grauer Kalksteinstruktur dieser Sport ausgeübt wird. Wenn du durch die Schlucht wanderst, kannst du die hohen, durchgehenden Steilwände bewundern, die sich perfekt zum Sportklettern eignen, und es ist fast sicher, dass du Sportlern begegnest, die sich im Klettern versuchen.

Die stillgelegte Straße entlang des Canyons

In der Colvera-Schlucht wurde eine asphaltierte Straße gebaut, die entlang des Bachlaufs verläuft. Heute ist diese Straße stillgelegt und zu einem bevorzugten Ort geworden, um die Schlucht zu besichtigen und sie von innen zu betrachten. Der Weg ist bequem und ermöglicht einen leichten Spaziergang, der vom Rauschen des Wassers begleitet wird. Die Straße führt an der glatten Felswand der Schlucht entlang, an der Kletterer der Schwerkraft und dem nackten Fels trotzen. Auf diese Weise ist es üblich, dass die Besucher wandern und dabei die Kletterer beobachten, die neben ihnen aufsteigen.

Andere Routen

Landris Pfad

Für einen ausgedehnteren Tag oder für spätere Ausflüge bietet das Colvera-Tal eine Vielzahl interessanter Wanderungen. Der bekannteste ist der Landris-Pfad, mit Parkplatz und Abfahrt von der Schluchtstraße. Auf diesem Lehrpfad kannst du die Landri scur, dunkle Höhlen, die durch Karstphänomene entstanden sind, und die Landri viert, Felsengewölbe, besuchen.

Adriano Bruna Botanischer Pfad

Der botanische Pfad, der dem 2020 verstorbenen Adriano Bruna aus Maniago gewidmet ist, einem der Entdecker der Daphne blagayana, einer Orchidee, die nur im Tramontina-Tal wächst, verläuft von der Pignatte-Brücke bis zu den Landris.

Außerdem solltest du dir einen Besuch in Maniago, der „Stadt des Messers“ und dem schönen Dorf Poffabro, sowie Radausflüge im Colvera-Tal nicht entgehen lassen.

Smaragdgrüne Pools

Entlang des Colvera-Bachs gibt es kristallklare Wasserbecken, die dank der Wasserflora eine intensiv grüne Farbe angenommen haben. Der Hauptpool hat wassergeglättete Wände und ein smaragdgrünes Auge in der Mitte. Es ist ein Riesentopf, d.h. eine tiefe, wohlgeformte Vertiefung, die durch Flusserosion im Gestein entstanden ist.

Wie du hinkommst

Von Maniago aus folgst du den Schildern nach Poffabro und Frisanco.

Um weiterzumachen, gibt es 2 Möglichkeiten: 

  1. Lass das Auto vor dem Tunnel stehen und gehe die stillgelegte Straße zur Colvera-Schlucht entlang. Nachfolgend zudie Provinzstraße und die Brücke zu überqueren, um wieder auf den Weg zu kommen; 
  2. Parke nach dem zweiten Tunnel und biege an der Ausfahrt vor der Brücke sofort links ab. Dadurch wird ein Teil der Route gekürzt, der kürzer sein wird. 

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Die Straße ist nicht mit dem Auto befahrbar, da sie stillgelegt ist.  Von der neuen Provinzstraße auskannst du am Anfang der Route parken und zu Fuß weitergehen.

Die Straße ist geteert. Der Weg ist ausgetreten und für jeden begehbar, sogar für Kinder und Kinderwagen.

In den mit Kletterhallen ausgestatteten Abschnitten der Felsen, die dem ersten Teil des Weges in der Schlucht entsprechen, ist es fast unmöglich, keine Kletterer zu treffen, die sich an den glatten Kalksteinwänden versuchen, und man kann stehen bleiben und sie in Ruhe beobachten.

Teile diese Seite mit einem Freund

Der Inhalt dieser Seite ist mit einem digitalen Zertifikat vor Vervielfältigung und Kopieren geschützt

Sind Sie auf der Suche nach Ihrem nächsten Abenteuer in Friaul-Julisch-Venetien?

(die Seite, die Sie gerade besuchen, wird nicht geschlossen)