Finde dein nächstes Abenteuer. hier klicken > >

Abbazia di Rosazzo

Zwischen den Rosen in den östlichen Hügeln von Friaul

Einführung

Inmitten der östlichen Hügel von Friaul, einem hervorragenden Gebiet in Friaul-Julisch Venetien, das reich an Weinbergen und Olivenhainen ist, steht das einsame Rosenkloster, die so genannte Abtei von Rosazzo. Der befestigte Komplex stammt wahrscheinlich aus dem 9. Jahrhundert und ist bekannt für seine lange Geschichte, die kulturellen Veranstaltungen, die dort stattfinden, und die große Vielfalt an Rosen, die das Gelände und den Garten schmücken. Der „Rosa di Rosazzo“, einer Rose, die auch im Winter blüht und erst nach dem Frost von 1929 entdeckt wurde, ist die Veranstaltung „Rosazzo da Rosa“ gewidmet, die an einem Wochenende im Mai stattfindet und eine Reihe von thematischen Veranstaltungen zu Ehren dieser Blume umfasst.

Warum besuchen

01.

Ein spiritueller Ort

Das Kloster steht inmitten grüner Weinberge in der Stille der Landschaft. Dank seiner Lage hat er schon immer viele Gläubige angezogen, die von der Ruhe und der spirituellen Atmosphäre dieses Ortes angezogen wurden.

02.

Geschichte

Die Abtei ist 1200 Jahre alt und wurde von verschiedenen Mönchsorden regiert. Das elegante Gebäude weist die Merkmale vergangener Epochen auf und bei einem Besuch kann man seine Schritte zurückverfolgen.

03.

Östliche Hügellandschaft

Von der Panoramaterrasse der Abtei schweift der Blick von Slowenien über den Golf von Triest und Aquileia, über Berge, Hügel und Ebenen bis hin zum Meer.

Der Kreuzgang

Der schöne Kreuzgang stammt aus dem 16. Jahrhundert; er besteht aus sechs Säulen, zwischen denen eine kleine Tür mit einem Fresko des Apostels Petrus zur gleichnamigen Kirche führt. Die Wände des Klosters sind mit Fresken bemalt, die die Wappen der Äbte der Kommende darstellen. Durch den Kreuzgang gelangt man auch in den Kapitelsaal und den Kreuzigungssaal, der so genannt wird, weil seine Lünette mit einem Fresko verziert ist und der früher als Refektorium diente.

Die Kirche

Das Herzstück des Abteikomplexes ist die Kirche St. Peter der Apostel, die auf das Jahr 1070 zurückgeht. Das Gebäude ist im romanischen Stil gehalten und hat einen dreischiffigen Grundriss. Im Inneren kann man die Fresken von Francesco India, bekannt als „il Moro“ oder „il Torbido“, aus dem Jahr 1535 bewundern. Die Gemälde zeigen „Die Berufung von Petrus und Andreas“, „Die Verklärung auf dem Berg Tabor“, „Der wundersame Fischfang am See Genezaret“ und „Madonna mit Kind“. Auch die Symbole der vier Evangelisten sind abgebildet: der Engel für Matthäus, der Löwe für Markus, der Ochse für Lukas und der Adler für Johannes, jeweils in einer Wolke.

Mehr als 1.200 Jahre Geschichte

Der Legende nach kam im 9. Jahrhundert ein Einsiedler namens Alemanno auf der Suche nach einem Ort des Friedens und der Spiritualität zu einem Hügel im heutigen Corno di Rosazzo und baute dort eine Zelle und ein kleines Oratorium. Die Struktur wuchs im Laufe der Jahre, bis sie 1090 zur Abtei geweiht wurde und 1245 unter direkter päpstlicher Autorität autonom wurde. Im Laufe der Jahre wurde die Abtei von Benediktinern, Kommendatoren und Dominikanern verwaltet, bis sie 1823 als Sommerresidenz der Erzbischöfe von Udine genutzt wurde. 1994 wurde das „Rosazzo-Projekt“ ins Leben gerufen, um das spirituelle und humanistische Erbe der Abtei aufzuwerten, die zu einem Kulturzentrum geworden ist und Konferenzen, Ausstellungen und Veranstaltungen beherbergt.

Die Rosenroute

Die hängenden Gärten der Abtei sind mit zum Teil sehr alten Rosensträuchern geschmückt, die den Rosenweg bilden: Vom Kapitelsaal gehst du zunächst auf das Belvedere und dann über eine Treppe hinunter zu einem hängenden Garten. Auch in diesem zweiten Garten können verschiedene Rosensorten bewundert werden, darunter die Rosazzis, nach denen die Abtei benannt ist und die auch im Winter blühen. Im Garten stehen auch beeindruckende allegorische Statuen, die aus dem 18. Jahrhundert stammen und kürzlich restauriert wurden. Jedes Jahr im Mai findet im Garten die Veranstaltung „Rosazzo da Rosa“ statt, bei der es um Rosen und Führungen durch die Abtei geht.

Besuche, Gottesdienste und Veranstaltungen

EINTRITT UND BESUCH
Die Abtei von Rosazzo kann das ganze Jahr über während der Öffnungszeiten kostenlos besucht werden. Nur im Mai, am „Rosazzo da Rosa“-Wochenende, kostet der Eintritt 5 € für die volle und 3 € für die ermäßigte Karte. Bei dieser Gelegenheit werden auch Führungen durch die Abtei und den Rosenweg organisiert.
ÖFFNUNGSZEITEN UND TAGE FÜR RELIGIÖSE FEIERN
Die Abtei kann täglich von 09:00 bis 12:00 Uhr und von 15:00 bis 18:00 Uhr besucht werden. Die Messe wird jeden Sonntag um 18 Uhr gefeiert.
VERANSTALTUNGEN
Im Mai findet die zweitägige Veranstaltung „Rosazzo da Rosa“ statt, die ganz im Zeichen dieser Blume steht. Das Kloster wird auch für Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt, für Konzerte, unter anderem zu Ostern und Weihnachten, und für die „Colloquia dell’Abbazia“, Treffen zu verschiedenen Themen, unter anderem mit Vertretern aus Kunst, Literatur und Journalismus. Die Abtei veranstaltet auch internationale Seminare für Gregorianischen Gesang.
ANFAHRT UND PARKEN
Die Abtei ist mit dem Auto leicht über eine asphaltierte Straße zu erreichen und hat einen Parkplatz am Eingang.

Kontakt mit der Abtei

Über diesen Bereich kannst du direkt mit dem Schloss Partistagno in Attimis Kontakt aufnehmen. Explorer FVG bearbeitet keine Antworten und ist auch nicht für die Informationen verantwortlich, die in diesen Gesprächen ausgetauscht werden.

Fondazione Abbazia di Rosazzo
Piazza Abbazia, 5, 33044 Rosazzo, Manzano UD

Besuchszeiten:

  • Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18.00 Uhr.
  • Samstag und Sonntag von 9.00 bis 12.30 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr.

Schicke eine E-Mail

Teile diese Seite mit einem Freund

Der Inhalt dieser Seite ist mit einem digitalen Zertifikat vor Vervielfältigung und Kopieren geschützt

Sind Sie auf der Suche nach Ihrem nächsten Abenteuer in Friaul-Julisch-Venetien?

KOSTENLOS ONLINE BUCHEN
Bester Preis Garantiert

(die Seite, die Sie gerade besuchen,
wird nicht geschlossen)

Sind Sie auf der Suche nach Ihrem nächsten Abenteuer in Friaul-Julisch-Venetien?

(die Seite, die Sie gerade besuchen, wird nicht geschlossen)